DeWalt DWE7492 Soft Start einbauen – einfach und günstig!

DeWALT DWE7492 Soft Start einbauen? Eine der wenigen schwächen der Tischkreissäge ist der fehlende Sanftanlauf. Mit dieser Anleitung kann man den Sanftanlauf bei der DWE 7492 einfach nachrüsten.

* = Affiliatelinks / Werbelinks

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Benötigtes Werkzeug

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Werkzeug.png

Benötigtes Material

DeWALT DWE7492 Soft Start einbauen – Schema zum Einbau

Sanftanlauf Modul einbauen

Bei abweichender Steckerbelegung der Standardkabel im Werkszustand (bspw. braun/schwarz an Klemme 14 oder 34 statt 13 siehe grau hinterlegter Kommentar unten.

DeWALT DWE7492 Soft Start nachrüsten

Zentrales Bauteil, auf das sich diese Anleitung bezieht, ist das relativ verbreitete Softstartmodul vom Typ XS-12/D3.

Angebot*
Softstart MODUL Sanftanlauf 250 Volt 12A*
  • Softstart MODUL Sanftanlauf. Bitte beachten Sie, dass das Modul zwischen Schalter und Motor eingebaut wird. Bei fragen kontaktieren Sie uns gerne.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Irrtümer bei Produktangaben vorbehalten

Mit dieser Anleitung kannst du übrigens alles wieder rückstandslos in den Auslieferungszustand versetzen. Es werden keine Kabel der Säge selbst abgeklemmt oder die verbauten Kabelschuhe abgezogen. Auch sind keine zusätzlichen Kabel nötig. Alles was ihr benötigt, ist ein Kabelschuh-Set*, eine Kabelschuhzange* und ein wenig Geduld.

Angebot*
Kabelschuhzange*
  • isolierte Schenkel
  • für isolierte Verbinder 0,5 - 1,5 / 1,5 - 2,5 / 4 - 6 mm²
  • Länge: 215 mm
  • Oberflächenvergütung: brüniert

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Irrtümer bei Produktangaben vorbehalten

Angebot*
Kabelschuhe Set 480 tlg.*
Einfach zu crimpen und langlebig.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Irrtümer bei Produktangaben vorbehalten

Verlasst euch bitte beim Einbau nicht auf die Farben der Kabel beim Softstart Modul sondern achtet genau auf den aufgedruckten Schaltplan. Es könnte im Prinzip vorkommen, dass die Kabelfarben oder auch die Belegungsnummern mal vertauscht sind. Daher erst genau schauen und dann einbauen.

Da einige Leser von abweichenden Steckerbelegungen berichtet haben, führe ich hier mal zwei hilfreiche Kommentare aus der Community ein, die bei abweichender Steckerbelegung der Säge sehr hilfreich sind:

Sanftanlauf Steckerbelegung

Wie genau ihr den Einbau wie im Schema ganz oben zu sehen durchführt, erfahrt ihr im folgenden.

Lasst bitte jegliche Arbeiten an Elektrik von einem gelernten Elektriker bzw. Fachpersonal durchführen! Der Einbau eines Sanftanlaufmoduls kann zu Garantieverlust führen. Weiterhin kann die Leistung der Motorbremse durch Nutzung eines Sanftanlaufmoduls verringert werden. Einbau auf eigene Verantwortung.

Kabelschuhe an die Soft Start Leitungen anbringen

Insgesamt braucht ihr 3 verschiedene Flachsteckertypen – jeweils passend für 0,5-1,5mm² Kabelquerschnitt. Im verlinkten Kabelschuh-Set sind das die roten Stecker.

An Kabel A des Softstart Moduls* wird mit der Crimpzange eine Flachsteckerhülse befestigt.

Diese Leitung wird später an den Anschluss 13 der Tischkreissäge gesteckt.

An Leitung B wird eine Flachstecker Zunge verklemmt.

An Leitung C wird zuletzt ein Abzweig Flachstecker geklemmt, um eine Art Y-Verbindung herstellen zu können. Durch Nutzung dieses speziellen Flachsteckers könnt ihr auf den Einsatz von zusätzlichen Kabeln verzichten.

Das war es schon mit den Vorbereitungen des Sanftanlaufmoduls für die DeWALT DWE7492.

Elektronik Einheit an der DWE7492 aufschrauben

Das Gehäuse, in dem sich die Elektrik der DeWALT DWE7492 befindet, ist mit 4 Schrauben rückseitig am Frontgehäuse verschraubt. Hier ist man direkt froh, dass die Säge insgesamt eine so offene Käfigbauweise hat und keinen geschlossenes Kunststoffgehäuse.

Mit einem Kreuzschlitzschraubendreher können die 4 Schrauben gelöst werden.

Ist das erledigt kann die Schaltereinheit an der Front einfach vorsichtig nach vorne heraus gekippt werden.

Auf dem Kontaktmodul innen ist auch der Schaltplan aufgedruckt. Dort sind alle Klemmen nummeriert. Darauf basierend habe ich das Schema zum Softstart Einbau angefertigt.

Sanftanlauf Modul anklemmen

Als nächstes kann das vorbereitete Sanftanlauf Modul schon angeschlossen werden.

Hierzu kann als erstes die Klemme 13 an der Schaltereinheit der Säge abgezogen werden. An die Klemme 13 kommt da das Kabel A des Softstart Moduls.

Das nun lose Kabel (Braune und Schwarze Leitung) von der Motoreinheit der Säge, kann jetzt mit Kabel B des Sanftanlauf Moduls verbunden werden. Einfach die Flachstecker-Zunge und die Flachstecker Hülse zusammenschieben.

Zuletzt kann das Kabel von Klemme 33 gelöst werden. Dies sind auch wieder insgesamt zwei Leitungen (blau und schwarz), die auf einer Klemme sitzen. An diesem Steckplatz kann jetzt das Kabel C vom Softstart Modul mit dem Abzweig-Flachstecker angebracht werden. Das soeben entfernte Kabel der Säge, kommt dann direkt wieder auf die abzweigende Klemme.

Das war es auch schon. Unbedingt noch darauf achten, dass die Isolierungen (hier hellblau) an den Steckern nochmal schön nach unten gezogen werden.

Schaltereinheit einbauen

Zuletzt kann die Schaltereinheit wieder in das Tischkreissägengehäuse eingebaut werden. Achtet darauf, dass kein Kabel geklemmt wird!

Fazit – DWE7492 Soft Start einbauen

Ein Softstart Modul in die DWE7492 einbauen ist nicht schwer und bringt einen großen Mehrwert! Damit läuft die Säge viel ruhiger an. Zudem kann mit dieser Lösung alles auch wieder rückstandslos zurückgebaut und in den Werkszustand versetzt werden. Es wird kein Kabel der Säge gekappt oder ähnliches.

Zum Abschluss noch ein Video mit verbautem Sanftanlauf!

Du willst in Zukunft keine Projekte mehr verpassen?

Melde dich einfach bei meinem Newsletter an und Du wirst sofort benachrichtigt sobald ein neues Projekt online gestellt wurde. Du bekommst Benachrichtigungen über neue Projekte, neue Beiträge und Aktionen mit Partnern!




Falls Dir meine Arbeit gefällt und Du mir auch auf Instagram folgen willst, suche nach “timbertime_blog” auf Instagram.

28 Antworten auf „DeWalt DWE7492 Soft Start einbauen – einfach und günstig!“

  1. Grundsätzlich sollte das egal sein, da N-Leiter und P-Leiter eh davon abhängen, wie der Stecker der Spannungsversorgung in die Steckdose gesteckt wird.
    Und da gibt es (Bei 220v !) nun mal nur eine Phase (P-Leiter).
    Bei mir ist übrigens keine Erde “verbaut”, denke das dürfte auch bei anderen so sein, daher ist ein Vertauschen auch irrelevant.
    Wichtig: das Softstartmodul immer nach dem Schalter (bzw. den beiden Schaltern, N-Leiter und P-Leiter sind nämlich getrennt geschaltet) anklemmen.

    1. ja, das mit dem Schutzleiter
      ————————————
      … stimmt auch im September 2022 noch. Auch der im Foto gezeigte Not-Aus-Schalter mit Wiederanlaufschutz hat die gleiche Nummer, die es bei amazon und beim Hersteller Kedu nicht gibt.

      Das Zuleitungskabel sieht nur wie ein Schutzkontaktstecker aus, ist letztlich aber nur ein Kabel, wie für einen Rasierapparat mit 2 Polen, nur mit gummierten Mantel mit ausreichendem Querschnitt.

      Die Kontakte
      —————–
      … 13 & 14, sowie 33 & 34 sind für die Stromversorgung – je nach Richtung des Steckers in der Steckdose also L oder N. Hier ist jegliche Polung uninteressant. AUSSER, dass das als Kästchen gezeichnete Relais für die Selbsthaltung des Relais NACH dem Einschalten nicht auf der Seite der Zuleitung sein darf, sondern auf der Seite NACH den Schaltkontakten (zum Motor) sein muss. Sonst zieht das Relais SOFORT nach dem Einstecken des Steckers an und damit ist die Schutzfunktion (Wiederanlauf nach Stromausfall) “deaktiviert”.

      Daher ist ebenfalls wichtig, dass die Zuleitung (Steckdose) auf der gegenüberliegenden Seite der Kontakte des Relais sein sollte / muss.

      Der Konjunktiv erklärt sich durch eine Abweichung / Unklarheit zwischen Aufdruck und geprägter Nummerierung für die Kontakte bzw. durch die “unlogische”/vertauschte Position der Kontakte 33 & 34 – Aufdruck OK, aber die echte Position der beiden physikalischen Kontakte weicht ab. Das Gehäuse ist nicht durchsichtig, wie andere Gehäuse.

      Die Nummern auf der Zeichnung des Schalters, sowie die geprägten Nummern neben den Kabelschuhen sind “nicht einheitlich”. Eine Widerstandsprüfung bestätigt: 4,6 kOhm zwischen 14 & 34. Da ist die Spule, die versorgt werden soll, WENN eingeschaltet wurde.
      Aufdruck sachlich und logisch richtig, realer Aufbau und Prägung weichen vom Aufdruck ab. 33 & 34 sind, im Gegensatz zu 13 & 14, die sich an den Aufdruck halten, vertauscht!

      Die Leitungen vom Netz und zum Motor müssten also eigentlich über Kreuz gesteckt werden.

      DeWalt steckt also auch nur, was der Aufdruck zeigt, die Steckernummern real, aber logisch nicht wiedergeben und vor allem: was nicht knallt. Der Fehler ist ihnen durchgegangen, weil sie nicht gemessen haben und Kedu genauso arbeitet, wie auf der eigenen Webseite…. na ja.

      Zusätzlich:
      ————–
      – sind in der Nähe des Schalters eine Drossel (der Ring) und ein Kondensator (gelbe “Kiste” mit den ” dünnen schwarzen Kabeln”) verbaut. (die Funkentstörung)

      Zusätzlich:
      – gehen 4 Kabel in den Motor (der Sinn ist mir derzeit nur zu 50% klar – ich kenne den Motor nicht – 2 davon: 1x grau-dick und 1x schwarz-dick) nutzen die mittleren Kontakte 21 & 22 des Relais, die in der Zeichnung OBEN leider 1x als vermeintliche PE Leitung eingezeichnet wurde, während das 4. Kabel vom Motor nicht eingezeichnet wurde. Das ist die Selbsthaltung des Relais. – Hier ist eine Korrektur der Zeichnung notwendig. – Die schwarzen Leitungen, die in der Zeichnung vom Motor kommen, sind die dünnen, schwarzen Kabel, die real vom Schalter kommen aber zum Kondensator gehen.

      D.h. die Zeichnung entspricht nicht der Realität (auch wenn der Softanlauf (offensichtlich) funktioniert) Der nicht vorhandene PE-Leiter (Zuleitung) “müsste” – in der Zeichnung – um den Schalter herumgeführt werden, da diese Leitung nicht geschaltet wird / werden darf und zusätzlich Kontakt zu allen von außen berührbaren Metallteilen am Gehäuse haben müsste.
      Der Schalter selbst hat auch gar keinen physikalischen Anschluss für PE.

      Die Leitungen vom Softanlauf
      ————————————–
      … (A & B), die die gestrichelten Linien überbrücken sollen, sollen nur die Zuleitung (das dicke Kabel) des Motors überbrücken und nicht die dünne, schwarze Leitung zum Kondensator. (Die Bauform der Säge mit dem Schalter am Gehäuse UND dem Kondensator in der Box macht es ein bisschen komplizierter, als bei anderen Aufbauten. Der Kondensator wird i.d.R. zwischen den Kontakten des Motors positioniert, wo DeWalt keinen Platz hatte oder keinen Platz schaffen wollte.) Da der Kondensator sowieso eingezeichnet werden muss und hier nichts getrennt wird/werden sollte, gibt es dann vom Motor 2x eine durchgehende, schwarze Linie, zum Kondensator, die nicht getrennt werden muss/soll.

      Dazu müsste aber der Schuh, der diese Leitungen real miteinander verbindet, getrennt und neu gecrimpt werden. In der Praxis spielt das vermutlich keine große Rolle, da DeWalt auch der Entfernung zwischen Kondensator und Motor keine Relevanz beimisst.

      Der Motor ist vermutlich so aufgebaut, dass der Hersteller davon ausgeht, dass auch im Fehlerfall NIEMALS ein Kontakt von der Phase zum Motorgehäuse, über die Schrauben zum Metallgestell und über den Tisch zum Benutzer zustandekommen kann. – Meine Kappsäge und Bohrmaschine haben ebenfalls solche falschen “Schutzkontaktstecker”.

      Schade an dieser Anleitung finde ich,
      ————————————————-
      … dass sie durchgängig mit Farben und Nummern hantiert, statt mit Artikelbezeichnungen, (deutschen und trotzdem verständlichen) Fachbegriffen, Namen und Funktionen der Leitungen, da das genau dazu führt, dass die Änderung von Farben oder sogar Fehler / Differenzen zwischen Schalter und Zeichnung auf dem Schalter zu vermeintlich notwendigen Verbesserungsvorschlägen (grauer Kasten) kommt.
      Ob ich auf der einen Seite L & N oder auf der anderen Seite L & N vertausche ist egal! Das entspricht dem Umdrehen des Steckers in der Steckdose.

      Ob ich aber die Stromversorgung des Relais (Selbsthaltung)
      a) mit keinem Kabel
      b) mit einem Kabel oder
      c) mit beiden Kabeln
      auf die Seite der Stromversorgung oder des Motors klemme, DAS ist relevant und in der Folge auch ggf. gefährlich oder eben sicher. Dabei ist nur eine von vier möglichen Varianten gefährlich, während zwei Varianten nur durch “Zufall” nicht zum Fehler führen. Eine Vertauschung kann hier die Wippe zu mehr oder gar keine Sicherheit umschlagen lassen.

      So, ich hoffe, dass das ausführlich, klar und verständlich war.

      In diesem Sinne: Immer einen Dezimeter Luft zwischen Körperteilen und Sägeblatt, sowie ausreichend Luft zwischen L & Körper, sowie L & N, denn einen Schutzleiter (PE bzw. Erde) gibt es nicht.

      Prost

    2. Ergänzung / Korrektur
      =================
      … nachdem ich einige Kommentare gelesen habe…

      Betrifft.
      ———
      1. Die vermutete Selbsthaltung des Relais und
      2. die Kontakte 21 & 22
      3. die Motorbremse

      Dass eine Motorbremse eingebaut ist, wusste ich nicht. Aha! Dass die beim Ausschalten über 21 & 22 aktiviert wird, macht Sinn und erklärt auch die Dicke der Kabel. (Drossel und Kondensator können zu dieser Zeit jedenfalls nicht wirken, weil sie in einem anderen Stromkreis sind: Der, der gerade geöffnet und abgeschaltet wurde.

      Vermutlich sind wir die einzigen, die den Funkenflug mitbekommen, weil wir zur Zeit des Umbaus UNTER die Maschine gucken und den großen Knall erwarten. Wer macht das sonst?

      Die Selbsthaltung des Relais wird dann IM Schalter selbst realisiert.

      Was
      – die Kontakte 13 & 14 bzw. 33 & 34,
      – die Abweichungen zwischen Aufdruck und realer Position der Stecker,
      – das Stecken „über Kreuz“, und
      – die Sicherheit betrifft, ändert sich durch die Korrektur nichts.

      Funkenflug hab ich jedenfalls auch schon ohne Sanftanlauf. Ob der „spektakulär(er)“ wird, riecht und stinkt, wenn das Modul reinkommt, wird sich finden.
      Der Funkenflug dürfte die vernichtete Energie sein, die sich auf die Zeit “verteilen” muss, in der die Maschine zum Halten kommen soll. Je schneller, desto flug.
      Letztlich also die glühenden Scheibenbremsen des Sportwagens. Wann dann ein Boxenstopp erforderlich ist, wird sich ebenfalls zeigen.

      Grüße

      P.S. @Florian – Wenn Du an einer Änderung der Textpassage um 21&22 interessiert bist, kannst Du mich unter der gespeicherten Mailadresse antickern. Dann kürze und fasse ich diese beiden Kommentare zusammen.
      bye

  2. Hallo zusammen
    Ich habe gestern das Softstartmodul verbaut so wie in der Beschreibung aber die 20A Sicherung kommt sofort !
    Was kann das sein?

    1. Servus!
      Hat DeWALT vielleicht erneut die Steckerbelegung geändert? Einige Leser haben bereits vor einer Weile von anderen Belegungen berichtet. Daraufhin habe ich die relevanten Kommentare relativ weit oben im Beitrag eingeblendet.
      Gruß Florian

    2. 1. wieso hast du eine 20A Sicherung?
      KEINE normale Schuko-Steckdose verträgt 20A. Vermutlich auch die Zuleitungen nicht (i.d.R. 3x 1,5 qmm) . Die Regel sind 16A, aber auch das nicht für 365 Tage im Jahr. Das wird warm (Übergangswiderstand in der Steckdose) und braun und irgendwann brennt und knallt es auch mal.

      Die Säge braucht, bei 2kW und ‘nachdem’ der Motor hochgelaufen ist – aber bis dahin kommst Du ja noch nicht – 8,7A. Deine Sicherung braucht also auch nur die normalen 16A. – Flinke Sicherungen könnten Dir da noch mal eine lange Nase zeigen, aber auch nicht bei 16A oder gar 20A.

      2. WENN eine Sicherung “sofort” kommt…. was könnte das sein? Geht auch das Licht aus?
      Wenn Annalena, Robert und Olaf so weitermachen, könnte es demnächst eine Strommangellage sein, an der Du selber erst einmal nichts ändern kannst. Zu normalen Zeiten heißt das “Kurzschluss” und zeigt Dir, dass Dir die Sicherung vielleicht Dein Leben gesichert hat und dass Du es vermutlich doch nicht ganz “nach Anleitung” zusammengebaut hast.

      3. WENN die Maschine VOR Deinem Umbau funktioniert hat, ist die Maschine nicht die Fehlerquelle für die springende Sicherung.

  3. Moin

    ich habe mal meine neue 7492 auch damit umgebaut.
    grundsätzlich läuft Sie auch, allerdings habe ich auch den spektakulären Funkenflug beim Ausschalten, den
    Stefan
    7. Februar 2022 um 18:50 Uhr
    auch schon erwähnt hat.
    habt Ihr das auch, soll das so?

    Danke für Infos, gruß Björn

    1. Bei mir tritt das gleiche Verhalten auf: extreme Funkenbildung beim Ausschalten und stärker Geruch nach verbrannten Kohlen.
      Ich nehme an, dass es sich um die Motorbremse handelt. Es wird beim Auschalten (rote Taste) ein Schalter der drei (ja es sind drei getrennte Schalter im Gehäuse verbaut, daher auch sechs Anschlüsse) eingeschaltet, um die Motorbremse zu aktivieren, damit das Sägeblatt schneller zum Stillstand kommt.

  4. Also ich finde den Funkenschlag des Motors beim Ausschalten sehr ungewöhnlich, sieht man auch auf dem Video und hat auch direkt nach den Motorkohlen gerochen. Ich hab es wieder demontiert

  5. Hallo,
    danke für die tolle Anleitung. Bei mir waren die Farben auf dem Stecker auch vertauscht. Habe es auch so gelassen und es funktioniert alles super.

    Nachdem was ich jetzt alles angeschaut habe, gehe ich davon aus, dass ich die Kabel auf dem Stecker auch hätte tauschen können (zumal auf dem Schaltplan auch ein L u. ein N eingezeichnet ist)

  6. Vielen Dank für die tolle Anleitung!

    Konnte ich bei meiner DWE7485 so 1:1 umsetzen.
    Nicht dass mich der Anlauf gestört hätte, aber so fühlt es sich einfach richtiger an 🙂

  7. Hallo,

    aufgrund der ausführlichen Beschreibung werde ich meine Dewalt 7485 TKS auch mit dem Softstarter ausrüsten.
    Eine Frage hätte ich aber. Es gibt unterschiedlich breite “Kabelschuhe” und auch verschiedene Farben (rot, blau, gelb).
    Welche Kabelschuhe müsste ich denn verwenden?

    Grüße Egon

    1. Hi Egon,
      ich habe die roten für den Querschnitt 0,5-1,5mm² benutzt. Bei der Breite entspricht das der Variante 6,3×0,8mm Flachsteckhülse.
      Gruß
      Florian

  8. Servus,

    ich besitze eine D27107XPS und würde hier auch gerne ein Softstart-Modul anbringen, allerdings bin ich mir leider nicht ganz sicher, wie die richtige Verkabelung ist und finde auch kein Video oder Anleitung dazu. Hat jemand schon bei der Säge ein Softstartmodul eingebaut und möchte vielleicht sein Wissen teilen :)? Ich wäre sehr dankbar.

    Viele Grüße,

    Patrick

  9. Hallo zusammen.
    Erst mal vielen Dank für die Anleitung. Da kaufe ich das Zubehör dann auch gerne über die Affiliate Links.
    Ich habe (fast) nach Anleitung umgebaut. Bei meiner Säge (geliefert Mitte Juli 2021) waren aber die Belegungen der Anschlüsse vertauscht. D.h. braun-schwarz war an 14, blau-schwarz an 34. Ich habe erst ziemlich lange rumgerätselt, mich
    dann beim Verkabeln aber an die Kabelfarben und nicht an die Positionsnummern gehalten und damit funktioniert alles bestens. Trotz der Vertauschung passte der Abzweigstecker problemlos. Festigkeit der Originalanschlüsse war sehr unterschiedlich. Einige sehr fest und nur mit Zangeneinsatz abzuziehen, andere richtig lose, die fielen einfach ab. Das hab ich dann auch gleich gefixt.

    1. Hallo Klaus,
      danke für dein Kommentar, es hat mir sehr geholfen. Allerdings ist bei mir braun-schwarz auf 34 und blau-schwarz auf 14. Aber wie du geschrieben hast, einfach nach Kabelfarben gehen, dann funktioniert es.

      Viele Grüße,
      Francesco

  10. Und Nachtrag: Das Vertauschen der Kabel hat als Auswirkung, dass man den Abzweigstecker nicht mehr anbringen kann, weil der Schalter im Weg ist.

    Das vielleicht als kleiner Hinweis.

  11. Hallo,

    ich versuche auch gerade bei meiner Dewalt 7492 das Softstartmodul einzubauen.
    Bei mir ist es so, dass der braune und blaue Stecker vertauscht sind, sprich Anschluss 13 ist blau und Anschluss 33 ist braun.
    Zudem kann ich die Kabel vom Schalter nicht abziehen. Es sieht so aus als ob die ein wenig vernietet sind.
    Kann es sein, dass Dewalt bei den neueren Modellen etwas geändert hat? Oder stelle ich mich gerade etwas an?

    1. Hallo Christian,
      was ich bestätigen kann ist, dass die Stecker bei mir auch ziemlich fest waren. Da muss man ggf. behutsam ein wenig nachhelfen 🙂 Ich war auch irritiert.

      Gruß
      Florian

      1. Hallo Florian,

        danke für die Info. Ich habe nachgeholfen 🙂 Allerdings sieht man jetzt an den Kratzspuren an den Steckern eindeutig, dass da jemand am Werk war. Also mit der Garantie sollte es das gewesen sein, falls jemand nachschaut.
        Die vertauschten Stechplätze sind aber geblieben. Daher war es nicht möglich den Abzweigstecker zu benutzen. Ich habe mir damit beholfen, dass ich mir 2 neue Kabel gebaut habe. Das Erste als Verlängerung das schwarz blauen aus der Maschine, dass ich bei diesem den originalen Kabelschuh nicht entfernen musste. Dann dieses zusammen mit Kabel C aus dem Softstartmodul in eine 3er Vago Klemme und von dort aus das zweite neue Kabel in den Stechplatz 13 des Maschinenschalters.

        Vielleicht hilft das weiter wenn jemand das gleiche Problem hat wie ich.

        Zudem waren die selbst montierten Kabelschuhe am Modul sehr locker in den Buchsen der Maschine. Ich habe dann von den selbst montierten Schuhe vorne die Spitzen ein wenig verbogen, dass sie fester sitzen

  12. Hallo

    Danke für die praktische, klare und einfache Anleitung!
    Kurze Frage. Welchen Queranschlag nutzt Du für die DeWalt?
    Ich habe die selbe TKS und finde den Queranschlag bescheiden…

    Danke für die Info.

    Grüsse aus der Schweiz,
    Kilian

    1. Hallo Kilian,

      ich nutze aktuell noch den originalen, den ich mit einer anderen Aluschiene ausgestattet habe, damit er spielfrei läuft. Werde mir früher oder später aber vermutlich einen besorgen, der ein Raster für wiederholgenaue Winkeleinstellungen hat.

      Gruß
      Florian

      1. Danke Klaus für deinen Kommentar. Und danke Florian für die gut bebilderte Anleitungen. Bin auch nach den Farben gegangen und es funktioniert einwandfrei. Die Motorbremse setzt etwas später ein und der Motor läuft etwas länger nach aber das nehme ich in Kauf. Dafür zucke ich nicht mehr jedesmal zusammen wenn die Säge anläuft.
        Kleines Manko: unter der Säge sammelt sich relativ viel Staub, trotz doppelter Absaugung. Da ich nicht gleichzeitig sägen und unter die Maschine schauen kann habe ich noch nicht herausgefunden wo der Staub austritt. Hat da jemand ähnlich Erfahrungen gemacht und die Ursache schon gefunden? Danke und Gruss

    2. Betreffend Queranschlag
      Auch ich fand den Anschlag nicht brauchbar.
      Meine Lösung:
      – Winkelanschlag belupai Artikel BG 1220860 bei Amazon
      – Nutschiene von Werchzueglade.ch (Sautershop) für Montage an den Winkelanschlag
      – Buche verleimt (je nach eigenem Gusto) 60 cm lang für den Winkelanschlag
      Optional
      – Kreg Schiene KMS8000M von Werchzueglade.ch (ein Stück, die restlichen Schienen habe ich für einen Schiebeschlitten verwendet) inkl. Anschläge für wiederholgenaues sägen

      Fotos könnte ich nachliefern.

  13. Das war mit der Anleitung supereinfach und hat klasse funktioniert. So eine Anleitung habe ich schon lange gesucht, vielen Dank dafür!

    1. Funzt, bei mir allerdings in einer 7485. Danke für die gute Anleitung, der Einbau ist damit eine 5 Minuten-Angelegenheit gewesen. Den Schalter aufschrauben dauert schon fast am längsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert