DeWalt DWE7492 Test – die neue Referenz? Besser als BOSCH GTS 10 XC?

Du suchst einen DeWalt DWE7492 Test und Erfahrungen weil du dich nicht zwischen der BOSCH GTS 10 XC und der neuen DeWalt DWE 7492 entscheiden kannst? So ging es mir auch. Warum ich zur DeWalt gegriffen habe und was ich von der DeWalt Tischkreissäge halte, erfährst du in diesem Bericht!

* = Affiliatelinks / Werbelinks

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

DeWALT DWE7492 oder BOSCH GTS 10 XC?

Genau die Frage aus der Überschrift dürften sich derzeit einige stellen. Ich habe ebenso überlegt. Träumte ich eigentlich von einer BOSCH GTS 10 XC*, war ich froh lange genug abgewartet zu haben, um die DeWalt DWE 7492* bestellen zu können. Aber warum sollte man sich für die DeWalt entscheiden? Und wann ist man mit der BOSCH vielleicht doch besser bedient? Diesen Fragen versuche ich in diesem Beitrag bzw. dem DeWalt DWE 7492 Test auf den Grund zu gehen.

Die Leistungsstärke beider Sägen ist wohl durchaus vergleichbar. Sowohl die GTS 10 XC als auch die DWE 7492 sollten mit 2.100 bzw. 2.000 Watt genügend Leistung für den Hobby Heimwerker haben. Auch die Sägeblattgröße ist mit 254mm (Bosch) und 250mm (DeWALT) ziemlich ähnlich. Dennoch gibt es einige Unterschiede zwischen beiden Sägen, auf die ich noch eingehen werde.

Nachdem ich nun erste Projekte mit der DeWALT DWE7492* Tischkreissäge umgesetzt habe, bin ich wirklich sehr zufrieden mit der Säge. Neben Massivholz habe ich verschiedene Plattenmaterialien (HDF, Multiplex, Siebdruckplatte) mit dem Standardsägeblatt bearbeitet. Die Einstellmöglichkeiten sind spitze und alles ist sehr leichtgängig ohne dabei qualitativ minderwertig zu wirken. Egal ob bei der Sägeblattverstellung oder dem ganz feinen, minimalen justieren des Parallelanschlags – hier hakt nichts. Und was ein mal fixiert wurde, bleibt auch in dieser Position. Ein nachträgliches verziehen des Parallelanschlags konnte ich nicht feststellen.

Dewalt Airlock Y Splitter Staubabsaugung Adapter*

Ermöglicht den Anschluss an 2 Staubabsauganschlüsse an einer Maschine, z.B. Tischsäge Haupt- und Klingenschutz.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Irrtümer bei Produktangaben vorbehalten

Wie genau ist die DeWALT DWE7492 ab Werk eingestellt?

Anfangs habe ich den ein oder anderen Testschnitt mit der Säge gemacht und drei Dinge geprüft:

  • Schnittbreite
  • Sägeblattwinkel
  • Parallelanschlag

Kurzum – es hat alles ab Werk gepasst. Nichtmal die Markierung zur Schnittbreiteneinstellung musste ich verschieben. Das hat mich wirklich überrascht! Aber selbst wenn hier etwas nicht passen sollte, lässt sich gerade die Skala-Markierung für die Schnittbreiteneinstellung ganz simpel über die zwei Schrauben verstellen. Einfach und effektiv!

DeWalt DWE 7492 Test

DeWALT vs. BOSCH – ein Überblick der Vorteile

Um sich zwischen diesen zwei Sägen entscheiden zu können, ist es hilfreich, sich jeweils die Vorteile der jeweiligen Säge vor Augen zu führen. Die DeWalt DWE 7492 kann einige Punkte vorweisen, die sie aus meiner Sicht zur besseren Tischkreissäge als die GTS 10 XC machen. Im folgenden findet ihr eine Übersicht der Vorteile, auf deren Basis ich mich entschieden habe.

PRO DeWALT DWE 7492

  • Größere Schnittbreite
  • Überragender Parallelanschlag
  • Standardisierte T-Nuten
  • 2 Spaltkeile (mit und ohne Spanschutzhaube) enthalten
  • Werkzeugloser, schneller Wechsel des Spaltkeils
  • Zahnräder aus solidem Metall statt aus Plastik
  • Absaugung an zwei Punkten möglich
  • Massives Rohrgestell und “halb offene” Konstruktion statt “Plastikmantel”

PRO BOSCH GTS 10 XC

  • Schiebeschlitten
  • Einfache Integration einer Oberfräse möglich
  • Sanftanlauf
  • Rückseitige, ausziehbare Werkstückauflage
  • Sehr verbreitet, daher online viele Anleitungen zur Erweiterung vorhanden

Was hat mich zum Kauf der DeWALT DWE7492 bewogen?

Der erste wirklich überzeugende Punkt war für mich die Nutzung von standardisierten Nuten im Sägetisch. Bei der GTS 10 XC* sind die Nuten leider unterschiedlich tief. Bei DeWalt kann man gängige Nutsteine und Gehrungsstangen mit 19mm/23mm breite nutzen. D.h. die hochwertigen Gehrungsanschläge von INCRA können bei der DeWALT DWE7492 genutzt werden! Das ist ein starkes Argument gegen BOSCH. Weshalb bei der GTS 10 XC unterschiedliche Nuten integriert sind, erschließt sich mir wirklich nicht.

Universal Führungsschiene Gehrungsstange Tischkreissäge*
Verstellbare Schiene für perfektes Gleiten.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Irrtümer bei Produktangaben vorbehalten

Der nächste Punkt, der für mich Gewicht hatte, ist der Parallelanschlag. Ich finde das System, das DeWALT hier verwendet, klasse. Der Anschlag ist absolut parallel weil er vorne und hinten über Zahnstangen geführt wird. Weiterhin lässt er sich sehr schnell umstecken, um die maximale Schnittbreite von über 82,5cm nutzen zu können. Zusätzlich hat der Parallelanschlag eine integrierte Werkstückauflage für breite Werkstücke, die gleichzeitig als Anschlag mit flachem Profil zum Sägen von dünnen Streifen dient, ohne die Spanschutzhaube abnehmen zu müssen. Sicherheit geht schließlich vor. Da wir gerade beim Thema sind – das Sägeblatt läuft nach Betätigung des Aus-Schalters nicht lange nach sondern kommt ziemlich schnell zum stehen. Eine Zeitmessung werde ich noch vornehmen.

Der letzte Punkt der für mich einen großen Unterschied gemacht hat, bezieht sich auf die Materialwahl bei der Säge. Die kritischen Zahnräder wo jede Menge Belastung und Abrieb durch Staub, Dreck und Sägemehl entstehen kann, sind bei der DWE 7492* aus Metall. Bosch verbaut hier leider nur Plastik. Natürlich kann beides sehr lange halten. Aber die Zahnräder in Metall Ausführung macht für mich einen solideren Eindruck.

DeWalt DWE 7492 Test

Die anderen Punkte sind zwar nice to have aber waren in meinem Fall nicht ausschlaggebend für den Kauf.

Welche Vorteile hat die BOSCH GTS 10 XC? Und wie gewichtig sind diese?

Nun aber zu den Vorteilen der BOSCH GTS 10 XC. Einen Schiebeschlitten zu haben ist an sich eine gute Sache. Jedoch muss dieser bei der GTS 10 XC noch angepasst werden, damit das das Spiel des Schlittens verringert wird. Das ganze geht leider nicht nur mit etwas Werkzeug sondern man benötigt andere Plastikschienen von Drittanbietern, die das Spiel verschwinden lassen. Zudem ist der Schiebeschlitten sowieso nicht mit dem einer echten Formatkreissäge vergleichbar. Natürlich gilt: besser als gar keiner! Ob ein solcher Schlitten allerdings wirklich den erhofften Mehrwert bringt muss jeder für sich selbst entscheiden.

Die rückseitige Werkstückauflage ist tatsächlich ein klarer Vorteil der BOSCH GTS 10 XC*. Die Vorteile der DeWALT DWE 7492 bewogen mich aber trotzdem dazu diesen Punkt zu vernachlässigen. Ein externer Rollenbock* oder ein mobiles Untergestell, dass man vor die Werkbank schieben kann, schaffen da Abhilfe. Gerade letzteres baut sich ohnehin so gut wie jeder selbst. Da ist es kein Problem die Höhe perfekt an die eigene Werkbank anzupassen und diese als verlängerte Werkstückauflage zu nutzen.

Die schnelle und einfache Integration einer Oberfräse in den Sägetisch ist ebenfalls ein Vorteil der GTS 10 XC. Allerdings muss die ausgezogene Werkstückauflage in den meisten Fällen abgestützt werden weil sonst die Werkstückauflage durch die Oberfräse nach unten gezogen wird. D.h. mit der Anfertigung einer Einlegeplatte ist es nicht getan. Auch bei der BOSCH muss noch etwas mehr Aufwand getrieben werden. Ich habe für meine DWE 7492 eine simple Konstruktion gebaut, mit der ich eine Oberfräse in das Untergestell der Tischkreissäge integriert habe und den Parallelanschlag der Säge auch mit der Fräse nutzen kann. Auch bei der DeWALT DWE 7492* lässt sich also problemlos eine Oberfräse integrieren. Das Projekt zum Tischkreissägen Untergestell mit integriertem Frästisch findest du hier auf timbertime.de.

Zum Projekt

Der in der GTS 10 XC eingebaute Sanftanlauf ist eine gute Sache. Hier muss man bei der DeWALT DWE7492 Abstriche machen. Ich hatte bisher keine Probleme mit dem fehlenden Sanftanlauf – angenehmer wäre es aber ohne Frage!

DWE7492 Sanftanlauf bzw. Soft Start nachrüsten

Einer meiner Leser (ebenfalls zufriedener Besitzer der Maschine) hat mir vor kurzem davon berichtet, dass er in der DeWALT DWE7492 einen Sanftanlauf* nachgerüstet hat. Das entsprechende Soft Start Modul* habe ich im Folgenden verlinkt.

Softstart MODUL Sanftanlauf 250 Volt 12A*
Softstart MODUL Sanftanlauf. Bitte beachten Sie, dass das Modul zwischen Schalter und Motor eingebaut wird.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Irrtümer bei Produktangaben vorbehalten

Der Einbau ist wohl nicht ganz trivial, aber mit Hilfe von Youtube machbar. Wenn man nach “DWE7492 Soft Start” sucht, wird man auf jeden Fall fündig. Die Videos zur älteren DW745 können ebenfalls hilfreich sein.

Allerdings sollte man beachten, dass das zu einem Garantieverlust führen kann.

Gemeinsame Schwachpunkte beider Tischkreissägen

Nachdem ich zu Beginn ganz kurz auf die (Leistungs-)technischen Gemeinsamkeiten und Vorzüge beider Sägen eingegangen bin, möchte ich an dieser Stelle auf die gemeinsamen Schwachpunkte hinweisen. Die folgenden Punkte könnten für den ein oder anderen Interessenten relevant sein.

Beide Sägen verfügen über einen Sägetisch, der anfällig für Kratzer ist. Abnutzungsspuren auf dem Sägetisch gibt es also bei beiden Sägen relativ schnell.

Ebenso weist der im Lieferumfang enthaltene Gehrungsanschlag bzw. Queranschlag bei beiden Tischkreissägen Spiel auf. Hiermit ist also wiederholgenaues sägen eines bestimmten Winkels nur bedingt bzw. mit Abstrichen möglich. Die DeWALT DWE7492 besitzt durch ihre Standard 3/4″ Nuten allerdings den Vorteil, dass man mit sehr geringem Aufwand und nur ca. 10€ den Standard Gehrungsanschlag durch den Austausch des Schlittens, der in der T-Nut läuft, absolut spielfrei bekommt. Wie genau das geht, zeige ich dir in meinem Beitrag zum justierbaren Gehrungsanschlag für die DeWALT DWE7492.

FAZIT DeWALT DWE 7492 Test – besser als BOSCH GTS 10 XC?

Was ich damit sagen will ist folgendes: Die Vorteile der BOSCH lassen sich meiner Meinung nach (!) größtenteils Abfangen oder durch einen geringen Nachrüst-Aufwand kompensieren. Für den Schiebeschlitten gibt es keinen wirklichen Ersatz. Die Werkstückauflage ist schön, aber nicht unbedingt nötig. Außerdem kann sie einfach durch einen Rollenbock* ersetzt werden. Und einen Frästisch kann man auch problemlos in die DeWALT Tischkreissäge integrieren. Am Ende überwogen für mich die Vorteile der DeWALT DWE7492*. Die meisten Vorteile der DWE7492 sind meiner Meinung nach (!) Vorteile mit höherem Gewicht. Es sind Vorteile, die den Kern einer guten Tischkreissäge ausmachen – höhere Schnittkapazität, standardisierte T-Nuten, ein hervorragender Parallelanschlag, hohe Verarbeitungsqualität, etc.

Freud TCT Sägeblatt 250mm x 30mm x 2.8mm x 40T*

Freud Pro LP30M 025 TCT Kreissägeblatt – 250 mm x 30 mm – 40 Zähne.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Irrtümer bei Produktangaben vorbehalten

Gerade bei der Verfügbarkeit von Anleitungen zum nachbauen von Erweiterungen und Zubehör für die Tischkreissäge hat die BOSCH GTS 10 XC noch die Nase vorne. Es ist eben eine sehr etablierte Säge, die schon lange auf dem Markt ist. Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass hier momentan ein Umbruch stattfindet und sich viele Heimwerker für die DeWALT entscheiden könnten. Mittelfristig werden also auch für die DeWALT TKS einige Anleitungen und Pläne erscheinen. Ich selbst fange mit meinem mobilen Untergestell für die DeWALT DWE7492 mit integriertem Frästisch an. Das Projekt findest du hier auf timbertime.de

Zum Projekt

Ebenso interessant kann für dich die Anpassung des im Lieferumfang enthaltenen Queranschlags sein, damit dieser absolut frei von Spiel ist und nicht mehr wackelt. Wie ich das gemacht habe, erfährst du in meinem Beitrag zum Umbau des Gehrungsanschlags.

Letztendlich muss die Entscheidung jeder für sich selbst treffen. Ich hoffe dennoch, dass ich eine interessante Gegenüberstellung liefern und dem einen oder anderen die Entscheidung erleichtern konnte – es ist nämlich keine einfache!

Nun ist deine Meinung gefragt: Was denkst du über die beiden Sägen? Findest du auch, dass die DeWALT DWE7492 die neue Referenz in dieser Preisklasse von Tischkreissägen ist? Ich freue mich auf einen Austausch unter dem Beitrag!

Servus und bis zum nächsten mal! – Florian

30 Antworten auf „DeWalt DWE7492 Test – die neue Referenz? Besser als BOSCH GTS 10 XC?“

  1. Vielen Dank für die Review! Ich denke auch dass die DeWalt jetzt verstärkt Einzug in die Werkstätten halten wird. Ich bin gespannt auf die Pläne für die Tischfräse!

  2. Sehr guter Vergleich. Und genau deine Argumente für die DeWalt TKS haben mich auch überzeugt.
    Ich werde jetzt, wenn verfügbar, auch eine DeWalt DWE7492 bestellen.
    Noch mal dankeschön für deine Ausfühjrungen. Super !!!!!

  3. Sehr gerne! Zum fertigstellen der Pläne für das TKS Untergestell mit dem integrierten Frästisch komme ich vermutlich in 1-2 Wochen! Ggf. einfach den Newsletter abonnieren – dann bekommt ihr die Veröffentlichung auf jeden Fall mit.
    Gruß
    Florian

  4. “Du suchst einen DeWalt DWE7492 Test und Erfahrungen weil du dich nicht zwischen der BOSCH GTS 10 XC und der neuen DeWalt DWE 7492 entscheiden kannst?”

    Treffer, versenkt!
    Als Laie habe ich bereits die Vorteile der beiden TKS in einigen Reviews kennen lernen dürfen, allerdings hatte ich keine Idee, wie gut man die Bosch-Vorteile auf der DeWalt in der Praxis kompensieren kann. Nach deinem Review kann ich das auf jeden Fall besser einschätzen. Das mit Rollenbock ist z.B. ein super Hinweis. Und dass die Frästischerweiterung bei der Bosch (mein Hauptargument für die Bosch) nicht ohne Unterbau stabil genug ist, macht das Gefühl für die DeWalt noch etwas sicherer.

    Danke.

    1. Keine Ursache!
      Das mit der notwendigen Abstützung bei der GTS 10 XC ist vor allem bei großen schweren Oberfräsen nötig. Eine kleine Kantenfräse wie die Makita RT0700 (die ich auch nutze) an sich wird in der Bosch TKS Wahrscheinlich auch ohne Abstützung funktionieren. Interessant wird es dann aber bei den Werkstücken, die über den Frästisch bewegt werden. Wenn man also nicht nur kleine, leichte Werkstücke über den Fräseinsatz bewegt, wird man um eine vernünftige Abstützung nicht herum kommen.

      Gruß
      Florian

      1. Hier liebäugle ich mit der Triton TRA001, deswegen werde ich wohl zwingend einen Unterbau bzw. anderweitige Unterstützung benötigen. Ich muss sagen, ich befinde mich ganz am Anfang des Aufbaufunktionierts einer (Holz)werkstatt – eher Stadium “Planen”, wenn nicht sogar “Träumen”, da erst jetzt bei mir Platz dafür frei wird. Und versuche schon mal weniger Kompromisse für den Amateur-Einsatz bei der Auswahl der Grundausstattung einzugehen.

        Ich freue mich schon mal sehr auf dein Beispielprojekt für den integrierten Frästisch! Falls das gut umzusetzen ist, ist die Entscheidung für die 7492 bei mir eindeutig.

  5. Meine erste Tischkreissäge war eine eingebaute Handkreissäge. Die Ergebnisse waren nach der Laune des Zufalls “Passt irgendwie”. Ich verfolgte unter YouTube die Meinungen zu den Sägen. Die Holzmann TS250 und Bosch GTS kamen in die nähere Auswahl. Und dann kam die DeWALT 7492 auf dem Markt und sie wurde extra für mich erdacht:-). Bei meiner “Hand-Tischkreissäge” war man trotz Absaugung im feinen Spänenebel gehüllt. Durch die Staubabdeckung (Ummantelung) der Maschine bei der 7492 kaum etwas. Warum für mich gemacht? Das Hobby meiner Frau ist die 5D Diamantmalerei und diese müssen in einen Bilderrahmen. Das Bild wird auf eine dünne MDF-Platte geklebt. Die Schnittbreite passt wunderbar zur Breite der meisten Bilder.
    Die Verarbeitung der Säge war ebenso ein wichtiger Entscheidungspunkt.
    Die Absaugung: Der passende Absugschlauch kostet über 60 €. Für nicht mal 6 € habe ich meinen eigenen zusammengesteckt. Wenn ich die obere Abluft nicht benötige, kann ich den oberen Schlauch entfernt und mit einer Kappe abschließen.

  6. Hallo Florian,
    danke für Dein ausführliches Review.
    Derzeit nutze ich eine Bosch PTS 10 und kämpfe bei jedem Schnitt mit dem Parallelanschlag.
    Auf der Suche nach einer Säge liegt mein Hauptaugenmerk auf genau diesem Parallelanschlag – denn ich habe keine Lust mehr bei jedem Schnitt nachzumessen.
    Kurzum – meine neue Säge wird definitiv eine DeWALT 7492 werden. In meinen Augen hat sie 2 unschlagbare Vorteile:
    – der beiderseits Zahnstangengeführte Parallelanschlag
    – der Werkzeuglose Wechsel des Spaltkeils…

    Gruß Bernd

    1. Hallo Bernd! Da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich glaube du wirst viel Spaß mit der DWE7492 haben! Ich bereue den Kauf jedenfalls keineswegs.
      Gruß
      Florian

      1. Hallo Florian,
        ich habe mal eine Bitte an Dich. Kannst Du mir sagen wie hoch die Tischoberkante über dem Füßen ist. Ich plane gerade ein Untergestell für die Säge – in das aber zunächst erst noch meine PTS10 reinkommt. Ich will das nur gleich so bauen dass die DeWalt auch reinpasst.
        Danke im voraus,
        Gruß Bernd

        1. Hallo Bernd,
          Die Tischoberkante ist bei mir auf 325mm Höhe. Wie hoch die Füße sind und was sich dann als Differenz ergibt kann ich dir nicht sagen. Da würde ich mich bei dir melden wenn ich alles nachgemessen habe. Ich kann dir aber nur empfehlen das Gestell wirklich erst dann zu bauen wenn die Säge wirklich da ist. Nur dann kannst du alles exakt so zusägen und anpassen, dass es auch wirklich haargenau passt. Mir fällt es dann jedenfalls leichter.
          Gruß
          Florian

  7. Super Test bzw. Artikel

    also ich habe mich auch für die Dewalt entschieden und gegen die GTS 10XC.
    Die Werkseinstellungen und die Modifikationen die bei der Bosch notwendig sind, schrecken ab.
    Der tolle Parallelanschlag und die Schnittbreite sind echt top.
    auf den Schiebeschlitten kann ich verzichten. Da werde ich mir einen Incra Miter Express oder den 5000er holen. Zwar nehme ich mir dadurch Schnitttiefe, aber wie oft braucht man fast 8 cm Schnitttiefe und im Ernstfall ist der Miter Express im Handumdrehen runtergenommen.

    Welchen Winkelanschlag nutzt Du?
    Würde mich sehr interessieren ob du einen Incra verwendest und ob der OHNE Modifikationen in die Dewalt passt?

    LG aus Oberfranken

    1. Hallo Axel,
      die beiden von dir genannten Gehrungsanschläge sind natürlich absolute Spitzenteile. An sich sollte das kein Problem sein weil die DWE7492 standardisierte 3/4 Zoll Nuten hat. Und Incra nutzt meines Wissens nach ebenfalls die 3/4 Zoll Nuten. Ich habe mir ebenfalls eine Drittanbieter Schiene gekauft, die man über Dehnungsscheiben noch justieren kann (gleiches Konzept wie bei den Incra Anschlägen, bspw. dem Incra V27) – funktioniert wunderbar. Eine hundertprozentige Garantie will ich dir nicht geben – aber die Anschläge müssten passen 😉 Berichte gerne mal davon, wenn du dir eines der Gehrungssysteme zugelegt hast! Damit lässt es sich bestimmt gut arbeiten.

      Gruß
      Florian

      1. Welchen Anschlag hast du dir denn gekauft? Ich habe den Eindruck dass das Incra Zeug aktuell quasi nirgends lieferbar ist.
        Gibt es da noch andere gute Hersteller bzw hat jemand Erfahrung mit der Qualität der Ware aus den typischen China Shops?

        1. Hallo Marco,
          Ich habe den Standard Gehrungsanschlag genommen und die Schiene, die in der Nut läuft, durch eine justierbare China Schiene ausgetauscht. Du findest hier im Blog auch einen Beitrag dazu. Das mit der Verfügbarkeit des Incra Zubehörs musste ich auch schon festellen. Ist schon eine ganze Weile so 🙁 Auch zum Thema China Shops habe ich am Beispiel vom Shop „Banggood“ meine Meinung in einem Blogbeitrag geschildert. Spoiler: bei mir war alles in bester Ordnung und ich war rundum zufrieden.
          Gruß
          Florian

          1. Super, danke für deine Schnelle Antwort. Die Beiträge habe ich gesehen. Hatte es dann missverstanden (ich dachte du hast aus CN auch noch einen kompletten Anschlag bestellt).

            Ich bin mal gespannt wann meine Säge geliefert wird (ursprünglich Ende Oktober). Dann muss ich mir überlegen wie ich das mach. Entweder ich bau erst einen Schiebeschlitten oder versuche den Winkelanschlag.
            Lieder kommen die CN Anschläge nicht ganz an Incra ran und sind preislich am Ende auch nicht soo weit weg, wie ich finde (klar, sicher noch 100 € Delta, dafür kein Zoll-Risiko usw).

            Bin mal gespannt. Ich melde mich dann 🙂

          2. Na Dann hoffe ich mal, dass die Säge pünktlich kommt! Ich finde besonders der Incra Miter 1000 wäre eine attraktive Lösung, die preislich auch noch zähneknirschend zu ertragen wäre. Wenn man sich dadurch beim Zuschnitt weniger ärgert, ist es das allemal wert. Aber ich finde den Anschlag leider auch nirgends lieferbar. Nur die absoluten Einstiegsvarianten (bspw. den Incra V27) gibt es aktuell bei feinewerkzeuge wieder. Notfalls könnte man sich da noch eine Schiene dran basteln. Aber im Prinzip will man ja eine komplette Lösung wenn man schon das Geld für einen Incra in die Hand nimmt…meld dich gerne! Ich bin auf deine Rückmeldung gespannt und hoffe die Säge bereitet dir viel Freude!
            Gruß
            Florian

  8. Hallo Florian,
    in Deinem Bericht hast Du wunderbar die Vor- und Nachteile der beiden Sägen ausgearbeitet 🙂

    Ich bin auch auf der Suche nach “meiner” Tischkreissäge. Ich habe mich entschlossen, mir dieses Jahr endlich eine Tischkreissäge zu zulegen. Ich habe keine Lust mehr auf Handkreissäge und Schiene.

    Die Dewalt ist aktuell die erste Wahl. Das was sie an Ausstattung hat ist wohl top, man muss nichts nachjustieren und sie ist obendrein klasse verarbeitet… obendrein ist der Einsatz mit den genormten Nutensteinen möglich… das alles bestätigt Dein Bericht, und der bestärkt mich in meiner Entscheidung.

    Die zweite Wahl wäre die Bosch GTS 10 XC… genau aus den auch von Dir genannten Gründen mit den Vor- und Nachteilen.

    Die dritte Wahl ist die Metabo KS 254. Da ist der Preis sehr interessant, vor allem durch die integrierte Transport- und Tischfunktion und mittlerweile gibt’s für relativ kleines Geld einen interessanten Schiebschlitten für die Metabo.

    Bei der Dewalt ist aktuell die Verfügbarkeit ein Problem und preislich, da wo es sie zu kaufen gibt, ist sie auf jeden Fall die teuerste der drei Sägen.

    Naja… mal sehen was in den nächsten Wochen preislich passiert…

    Viele Grüsse

    Daniel

  9. Auf der Suche nach einem Nachfolgemodell für meine zur Rumpelkiste degenerierten PTS 10 stehen drei Modelle in der Endausscheidung:
    Metabo TS 254 (mit Schiebeschlitten)
    Bosch GTS 10 XC
    DeWalt DWE7492
    Bei der DWE7492 steht dem mit Abstand besten Längsanschlag in der Gruppe dieser Maschinen ein Winkelanschlag gegenüber, bei dem man – angesichts der mickrigen und unzureichenden Ausführung – nur den Kopf schmüttel kann. Meine letzte Überlegung, den Schiebeschlitten für die TS 254 an die DWE7492 anzubauen, steht halt auf wackeligen Beinen. Um die Entscheidung treffen zu können, müsste ich die DW sehen können. Leider findet sich keine Möglichkeit, das innerhalb einer Tagesreise von meinem Wohnort aus zu bewerkstelligen (Hin- und Rückfahrt). Vielleicht findet sich hier jemand, der beide Produkte kennt und darüber Auskunft gegebn kann…?

    1. Hallo Heinz!
      Den Queranschlag bei der DeWalt kannst du relativ einfach und günstig so aufrüsten, dass er kein Spiel mehr hat. Das Projekt dazu findest du auch hier auf meinem Blog! Noch besser ist natürlich eine vernünftige Lösung von Incra. Also die neue TS 254 scheint auch ein heißer Kandidat bei der Neuanschaffung zu sein. Ich hatte bisher leider auch noch nicht die Chance, mir die Metabo anschauen zu können. Wäre klasse, wenn sich in den Kommentaren ein Leser melden könnte, der etwas zu deinem Vorhaben sagen kann!
      Gruß
      Florian

  10. Hallo Heinz,
    das ist ja lustig, genau die Gedanken habe ich auch… den Schiebeschlitten der Metabo an die Dewalt bauen. Ich habe weder die eine noch die andere Säge, aber den Schlitten hätte ich mir fast schon gekauft, wenn man ihn irgendwo zum normalen von Metabo ausgezeichneten Preis kaufen könnte… irgendwas mit um die 108 € ist der Schlitten bei Metabo ausgezeichnet. Der Schlitten ist aktuell im Grunde noch nicht lieferbar…
    Wenn man den Schlitten an die Dewalt montieren kann, gibt es wahrscheinlich allerdings ein Problem mit dem Spaltkeilentrieglungshebel… aber wer weiß. Die Frage die ich mir auch mittlerweile stelle… braucht man tatsächlich einen Schiebeschlitten? Reichen nicht die einfachen problemlos selbstzubauenden Holzschiebeschnitten, die man in den Nuten der Sägetischplatte laufen lassen kann.

    Berichte mal, was es bei Dir für eine Säge wird.

    Ich war heute im hanauer Bauhaus, und habe gehoft, dass da wenigsten die günstige Metabo TS254 M ausgestellt ist… aber es gab im Grunde nur diverse billige Sägen in der Ausstellung… grusselig, was man da so kaufen kann. Es gab immerhin auch eine Bosch GTS 635… ich war ehrlich gesagt mega entäuscht vom Parallelanschlag… das Teil bekommt man im Grunde nur mit Glück parallel festgestellt, zumindest muss man aufpassen beim Feststellen und Ausrichten. Da der 254’er Metabo Parallelanschlag nach dem ähnlichen Prinzip arbeitet, spricht meinerseits immer mehr für die Dewalt… der Parallelanschlag ist, zumindest was man auf den Videos erkennen kann, “idiotensicher”.

    Grüsse

    Daniel

  11. Servus,
    Ich habe mich nun auch für eine Verbesserung meiner Werkstatt entschieden und werde die gts 635/216 gegen die dewalt 7492 austauschen. Das Gestell werd ich vielleicht umbauen müssen aber das werd ich sehen wenn die tks da ist. Ich freu mich schon auf die Verbesserung. Den softanlauf kann auch ein Laien einbauen? Oder muss da ein Profi ran? Videos dazu hab ich noch nicht entdeckt.

    1. Servus Hannes,
      Sanftanlauf nachrüsten sollte machbar sein aber am besten holt man sich da Unterstützung von einem befreundeten Elektriker 🙂 ich selbst habe es noch nicht nachgerüstet. Noch nicht 😉
      Gruß
      Florian

  12. Hallo,

    Vielen Dank für den tollen Vergleichsbericht!!
    Ich hätte noch eine Frage zur Dewalt 7492: Inwieweit ist es relevant, dass die Winkeleinstellung des Sägeblattes nur von 0-45 Grad geht? Nachteil gegenüber anderen TKS hinsichtlich Gehrungsschnitten?

    1. Hallo Oliver,
      gute Frage! Generell spricht man dabei von einer Hinterschnittfunktion. Wird beispielsweise im Küchenbau verwendet um die Stoßkanten der Arbeitsplatte bündig zu treffen. Ich selbst habe diese Funktion noch nie benötigt. In den Spezifikationen steht überall nur 0-45 Grad Einstellbereich. Aber wenn du dir die Skala genau anschaust befinden sich auf beiden Seiten noch zwei weitere Markierungen, die theorethisch einen Bereich von -2 bis 47 Grad abdecken würden. An beiden Enden des Einstellbereichs befindet sich jeweils ein kleiner Metallbegrenzer. Daneben ist je eine Schraube. Man kann das wohl einstellen. Von hinten sieht diese schwarze Metallbegrenzung nämlich aus wie ein Exzenter. Das hat sich also bewusst jemand ausgedacht.
      Ich gehe davon aus, dass diese Säge also einen Hinterschnittfunktion hat. Auch wenn es nicht explizit in Spezifikationen erwähnt wird. Ausprobiert habe ich es selbst noch nicht. Aber einer meiner Leser, mit dem ich Kontakt habe, wird das demnächst vermutlich machen. Dann schreibe ich das noch in den Beitrag.

      Gruß
      Florian

  13. ich habe mir den Winkelanschlag von DrillPro zugelegt und muss sagen ich bin begeistert.

    https://www.banggood.com/Drillpro-Upgraded-Miter-Gauge-Brass-Handle-Table-or-Saw-Router-Miter-Gauge-Sawing-Assembly-Ruler-p-1400436.html?DCC=DE&currency=EUR&cur_warehouse=CN

    Dazu hab ich von Incra den langen Flip-Fence gekauft. Ich will auch mal etwas längere Stücke mit Wiederholgenauigkeit sägen können.
    Dieser ist knapp 90cm lang und auf 160cm ausziehbar.

    https://www.feinewerkzeuge.de/incra-flipfence.html

    Dazu hab ich mir den Incra FlipStop Shop bestellt.

    Alles in Allem bin ich da auf 180 Euro gekommen, hätte ich den Incra Miter 300 genommen wären es 300 Euro gewesen!

    Wer sich für einen Schiebeschlitten interessiert sollte sich den Incra Miter Express ansehen!

    https://www.feinewerkzeuge.de/miter-gauges.html

  14. Deine Zusammenfassung ist genial vorallem gleich diedazugehörigen komponentenauch für incra genial!!! Ei Armutszeugnis für die Herstellern dass sollte ihr Job sein!
    Bin schon durch Facebook https://m.facebook.com/GOTOOLS.de/videos/-die-revolution-von-dewalt-dw745-zur-dwe7492-das-stellt-alles-auf-den-kopf-inkl-/2565441733705721/ und
    YouTube die Deal gestoßen und fand den paralellanschlag perfekt!
    Die Vorteile überwiegen und jetzt verkaufe ich meine GTS10XC.

    Vielen Dank!!!!

    1. Hallo Denis!
      Danke Dir! Wobei ich bei dem verlinkte Zubehör sagen muss, dass diese Schiene für die T-Nut keine von Incra ist. Das ist China-Ware, die aber rein passt. Der große Vorteil der DeWALT Nuten ist, dass diese für das standardisierte 3/4″ Zubehör ausgelegt sind. D.h. auch Incra passt.

      Gruß
      Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.