3 Wege zur perfekten Gehrung – clevere Vorrichtungen mit verschiedenen Werkzeugen!

Was einfach aussieht, ist schwerer als gedacht. Beim Gehrung sägen sind schon viele verzweifelt. Mit 30-60 Minuten Aufwand könnt ihr euch verschiedene Vorrichtungen bauen, mit denen ihr die Gehrungen meistert!

* = Affiliatelinks / Werbelinks

Viele Wege führen nach Rom. Das gilt auch für die perfekte Gehrung, die wir alle gerne herstellen möchten. Hier stelle ich euch drei Wege bzw. Vorrichtungen vor, mit denen auch ihr die perfekte Gehrung sägen könnt – immer und immer wieder.

Ich stelle euch hier drei Ansätze von verschiedenen Heimwerkerblogs vor, von denen ich selbst viel gelernt habe. Kann ich also nur empfehlen. Es geht hierbei nicht darum einen 45° Winkel für Fußleisten zu sägen. Die Wirkliche Schwierigkeit besteht ja darin, beispielsweise bei einem Bilderrahmen, jeden der 4 Winkel perfekt zu treffen, damit am Ende an keiner der vier Gehrungen ein Spalt entsteht.

1. Die perfekte Gehrung an der Kappsäge

Eine Kappsäge ist eines der wichtigsten Werkzeuge in jeder Hobbywerkstatt. Allerdings sind viele Modelle nicht sehr genau. Gleichzeitig kann es unglaublich zeitaufwändig sein, solche Kappsägen 100% genau einzustellen. Ich für mich habe mittlerweile die Vorrichtung von Frank’s Shed nachgebaut und bin sehr zufrieden. Das ganze geht wirklich einfach, schnell und kostengünstig.

Hinweis: Wenn ihr keinen genauen Tischlerwinkel* zur Ausrichtung der zwei Leisten habt, könnt ihr stattdessen einen beliebigen Gegenstand nehmen, der einen echten 90° Winkel besitzt. Ich habe hierfür beispielsweise einen Bilderrahmen genommen. Das Ergebnis der Vorrichtung passt jedenfalls!

→ zum Youtube Video von Frank’s Shed

→ zum Blog von Frank’s Shed

Noch mehr wirklich hilfreiche Vorrichtungen und Werkstatthilfen findet ihr übrigens im folgenden Buch:

Zum Buch*

2. Die perfekte Gehrung an der Tischkreissäge

Für diejenigen unter euch, die eine Tischkreissäge besitzen, gibt es natürlich auch dort eine Lösung – einen Doppelgehrungsanschlag bzw. -Schiebeschlitten. Bei Let’s Bastel findet ihr hierfür eine Video-Anleitung, die alle nötigen Schritte zum Bau enthält.

Hinweis: Auch hier ist es so, dass die Vorrichtung nur so genau wird, wie der Winkel, an dem man die Leisten ausrichtet. Falls ihr keinen sehr genauen Tischlerwinkel* besitzt, leiht euch einen beim lokalen Schreiner oder nehmt auch für diese Vorrichtung einen rechtwinkligen Gegenstand, den ihr zur Hand habt. Ggf. müsst ihr eben nachjustieren und euch Stück für Stück an das perfekte Ergebnis annähern. Das Video ist sehr empfehlenswert!

→ zum Youtube Video von Let’s Bastel

3. Die perfekte Gehrung mit Handwerkzeugen

Wer keine Kappsäge oder Tischkreissäge besitzt, kann sich eine Gehrungslade bauen, mit der man zwei Leisten gleichzeitig sägt. Diese Vorrichtung wurde von dem Portal “selbermachen” veröffentlicht und scheint eine gute Alternative zu Kapp- und Tischkreissägen zu sein. Die Vorrichtung funktioniert dem Prinzip nach genauso wie die oberen beiden Lösungen. Nur, dass man mit einer Handsäge arbeiten kann.

Hinweis: Bei dieser Vorrichtung ist die Grundplatte, an der die Anschläge befestigt werden, das Entscheidende Element. Diese muss einen perfekten 90° Winkel vorweisen. Dann funktioniert die Vorrichtung perfekt.

→ zum Blogbeitrag von selbermachen.de

Ich hoffe ich kann euch hiermit eine Übersicht über wirklich funktionierende Vorrichtungen für verschiedene Werkzeuge geben. Mindestens eine der 3 Lösungen von den Heimwerker-Kollegen, wird jeder umsetzen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.