Akku Heckenschere Test – Akku oder Benzin?

Du suchst eine Akku Heckenschere aber hast Zweifel ob nicht doch vielleicht eine Benzin Heckenschere die bessere Wahl wäre? Wie sich eine moderne Akku Heckenschere gegen ein Verbrenner Modell schlägt erfährst du hier in diesem Test. Auch werde ich darauf eingehen, wann eine Akku Heckenschere sinnvoll ist und für wen eine Benzin Heckenschere die bessere Wahl sein könnte. Näher eingehen werde ich vor allem auf die Akku Heckenschere DeWALT DCMHT563.

* = Affiliatelinks / Werbelinks

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Zur Heckenschere*

Akku oder Benzin Heckenschere? Was ist wichtig?

Die Frage ob eine elektrische Heckenschere mit Kabel bei der aktuellen Akkutechnologie noch Sinn macht, stelle ich gar nicht erst. Daher wird dieser Gerätetyp gar nicht erst in diesem Vergleich berücksichtigt.

Was mir vor allem beim Test wichtig war, ist das Handling, die Leistung sowie die Anschaffungs- und Betriebskosten. Daraus ergaben sich folgende Punkte, die ich mir angeschaut habe:

  • Gewicht
  • Lautstärke
  • Ergonomie (Griff)
  • Leistung (Durchzug, Schwertlänge, Schnittkapazität)
  • Anschaffungskosten
  • Betrieb und Wartung
  • Haltbarkeit und Wertigkeit

Zudem liegt der Fokus auf der Nutzung im privaten Umfeld – nicht im gewerblichen.

Heckenschere Test – Gewicht

Vom Gewicht her ist direkt ein großer Unterschied zwischen Akku Heckenscheren und Benzin Heckenscheren feststellbar. Die Akku Heckenschere DCMHT563N von DeWALT* beispielsweise ist mit nur 3,45kg (inkl. 5.0 AH Akku) stolze 2,7kg leichter als die Benzin Heckenschere 226HD60S von Husqvarna, die insgesamt 6,15kg wiegt. Gerade bei Überkopfarbeiten bzw. bei Hecken, bei denen man die Heckenschere relativ hoch halten muss, ist der Unterschied riesig!

Ganz klarer Punkt für die Akku Heckenschere! Akku 1:0 Benzin

Akku vs. Benzin Heckenschere – die Lautstärke

Was die Lautstärke angeht, punktet die Akku Heckenschere offensichtlich auch wieder. Die DeWALT DCMHT563* ist mit 94dB satte 8 Dezibel leiser als die Verbrenner Variante von Husqvarna. Bei Dezibel spricht man alle 10 dBvon einer Verdopplung der Lautstärke. D.h. die Benzin Heckenschere ist fast doppelt so laut wie die Akku Heckenschere. Der Unterschied ist deutlich spürbar. Die Akku Heckenschere* ist damit fast schon Sonntagstauglich!

Ein weiterer Punkt für die Akku Heckenschere Akku 2:0 Benzin

DeWALT DWE7492 kaufen
*Anzeige

Ergonomie

Generell bin ich ein großer Fan der DeWALT Elektrowerkzeuge weil ich persönlich die Griffe sehr ergonomisch und angenehm finde. Der Hauptgriff ist hier DeWALT-typisch gut gestaltet und angenehm geformt. Der Bügelgriff weiter vorne am Gerät dagegen wirkt weniger hochwertig als man es von DeWALT Elektrowerkzeugen eigentlich gewohnt ist. Auch weist dieser ein wenig Flex auf, was aber vermutlich normal ist. 100%ig überzeugt hat mich der Bügelgriff (mit integrierter Sicherung – Zweihandbedienung!) leider nicht, weshalb DeWALT hier ein zweigeteiltes Bild zurücklässt.

Die Husqvarna Benzin Heckenschere besitzt einen weniger schön geformten Hauptgriff. Allerdings besitzt dieser einen anderen massiven Vorteil. Der Griff ist um 90 Grad drehbar, was die Ergonomie deutlich steigert. Das kann die Akku Heckenschere von DeWALT nicht. Sie braucht es aber auch nicht weil Sie so leicht ist, dass die Notwendigkeit hierfür gar nicht erst aufkommt! Da spielt das Gewicht einfach eine große Rolle.

Da der drehbare Griff eigentlich kein besonderes Merkmal von Benzin Heckenscheren ist, sondern vielmehr ein modellabhängiges Ausstattungsmerkmal, kann dies nicht als Vorteil für Benzin Heckenscheren gewertet werden.

Beide Heckenscheren haben einen Bügelgriff und einen Hauptgriff und lassen sich entsprechend gut manövrieren. Wobei die Akku Heckenschere* einfach auf Grund des deutlich geringeren Gewichtes viel angenehmer im Handling ist. Gerade bei hohen Hecken ist das Akku Gerät deutlich weniger ermüdend.

Weiterer Punkt für die Akku Heckenschere, wobei der Bügelgriff ausbaufähig ist! Akku 3:0 Benzin

Akku Heckenschere oder Benzin? Wie sieht es mit der Leistung aus?

Zunächst mal zu den groben Eckdaten, die natürlich auch sehr modellabhängig sind.

Die Akku Heckenschere* von DeWALT besitzt beim getesteten Modell DCMHT563N* satte 25mm Schnittkapazität. Nur 3mm weniger als die Benzin Konkurrenz von Husqvarna, die mit 28mm Schnittkapazität hier die Nase vorne hat.

Bei der Schwertlänge muss sich die Akku Heckenschere wieder knapp geschlagen geben. Die DeWALT Akku Heckenschere* besitzt mit 55cm Schwertlänge zwar eine solide Länge, muss sich aber trotzdem um 5cm geschlagen geben. Die Benzin Heckenschere trumpft mit 60cm Schwertlänge auf. Man muss dazu sagen, dass das 55cm Schwert bei der Akku Heckenschere* absolut großartig für ein Akku Gerät ist. Die meisten Konkurrenzmodelle am Markt haben deutlich kürzere Schwerter! D.h. die DeWALT Heckenschere ist hier was die Schwertlänge betrifft zwar in absoluten Zahlen unterlegen, aber trotz Akkugerät ganz nah dran am Standard im Verbrennerbereich!

Beim “Durchzug” während des Hecke schneidens macht die Benzin Heckenschere von Husqvarna im Allgemeinen einen geringfügig stärkeren Eindruck als die Akku Variante. Allerdings schafft auch die DeWALT Akku Heckenschere* richtig dicke Zweige. 1,5cm starke Zweige waren kein Problem für das Gerät.

Was die Dauer angeht, war ich überrascht. Mit einem 5.0Ah Akku waren 20m Hecke überhaupt kein Problem. Befindet man sich sowieso schon im DeWALT Akkusystem hat man sowieso keine Probleme und kann sobald der Akku leer ist einfach den nächsten einsetzen und den anderen in der Zwischenzeit laden. Bei der Verbrennerlösung muss zwischendurch irgendwann nachgetankt werden – auch hier gibt es also keine unendliche Leistung.

Auch interessant: Mit dem entsprechenden DeWALT Ladegerät DCB115SP2 kann man einen leeren 5.0Ah Akku in nur 75 Minuten komplett voll laden!

Punkt für die Benzin Heckenschere! Akku 3:1 Benzin

Anschaffungskosten – Akku oder Benzin Heckenschere günstiger?

Eine Hochwertige Benzin Heckenschere wie bspw. die Husqvarna 226HD60S ist ein relativ teures Unterfangen. Bei dem getesteten Modell geht es bei ca. 500,- bis 600 EUR los. Die Akku Heckenschere von DeWALT* dagegen, kostet ohne Akku ca. 170,- bis 180,- EUR (Stand: Juli 2022). Wer sowieso bereits DeWALT Elektrowerkzeug besitzt und daher schon mit Akkus und Ladegerät Versorgt ist, spart sich wirklich enorm viel Geld! Wer sich ein Ladegerät mit Akkus zulegen muss, sollte je nach Akku Kapazität mit 130,- bis 230,- EUR für ein Bundle rechnen (bestehend aus Ladegerät und zwei Akkus).

Natürlich gibt es in beiden Fällen – sowohl bei Akku Heckenscheren als auch bei Benzin Heckenscheren Modelle, die jeweils günstiger oder teurer sind.

Punkt für die Akku Heckenschere! Akku 4:1 Benzin

Zur Heckenschere*

Akku vs. Benzin Heckenschere – Betrieb und Wartung

Eine Benzin Heckenschere bedarf deutlich intensiverer Wartung. Beispielsweise kann es immer mal vorkommen, dass der Vergaser gewartet werden muss, sonst ist man nicht lange glücklich mit der Benzin Heckenschere und bekommt Probleme mit der Gasannahme. Tatsächlich ist das auch einer der Gründe bzw. eine der Ursachen durch dies es zu diesem Vergleich gekommen ist.

Beim Betrieb einer Benzin Heckenschere (i.d.R. 2 Takt Motoren) ist zudem darauf zu achten, ein bestimmtes Kraftstoffgemisch einzuhalten. Am besten greift man hierbei auf fertige Mischungen wie bspw. Aspen 2 Takt Alkylatbenzin* zurück.

Eine Akku Heckenschere* bedarf dieser intensiven Wartung nicht.

Das Heckenscheren Schwert reinigen sollte man dagegen in beiden Fällen unbedingt. Ein guter Reiniger für Heckenscheren Schwerter ist bspw. der Harzlöser von Ballistol*.

Das Spezialgemisch für 2 Taktmotoren ist deutlich teurer als der Strombedarf zum laden der Akkus. Neben den höheren Wartungskosten sollte auch das berücksichtigt werden.

Punkt für die Akku Heckenschere! Akku 5:1 Benzin

DeWALT DWE7492 kaufen
*Anzeige

Akku Heckenschere oder Benzin – Haltbarkeit und Wertigkeit

Bei der Wertigkeit hinterlässt die DeWALT Heckenschere* im Großen und Ganzen einen sehr guten Eindruck. Bis auf den bereits angesprochenen Bügelgriff gibt es an dem Gerät nichts auszusetzen. Besonders hervorheben möchte ich hier das Schwert! Es scheint auch austauschbar zu sein bzw. kann man es auseinanderbauen und ggf. schärfen.

Die 2-Takt Benzin Heckenschere von Husqvarna ist hochwertig verarbeitet – da gibt es absolut nichts auszusetzen.

Was die Haltbarkeit betrifft, kann ich mir über die Akku Heckenschere* noch kein Urteil erlauben. Bei der hochwertigen Benzin Heckenschere ist es so, dass diese Geräte generell bei entsprechender Wartung (die jedoch kostenintensiv sein kann) oft über Jahre hinweg unfassbar lange ihren Dienst leisten. Hier müssen die modernen Akku Heckenscheren noch beweisen wie es nach einigen Jahren Einsatz aussieht. Wenn man sich die Haltbarkeit von anderen Akkugeräten (bspw. Akkuschrauber, oder Akku Stichsägen etc.) anschaut, mache ich mir da allerdings wenig Sorgen!

Punkt für beide Gerätetypen (wobei dies stark Modellabhängig ist)! Akku 6:2 Benzin

Fazit – Akku oder Benzin Heckenschere?

Moderne Akku Heckenscheren* sind heutzutage sowohl leistungsfähig als auch ergonomisch. Vor allem im privaten Umfeld sollten die meisten mit der minimal geringeren Leistung die gängigen Aufgaben rund um Haus und Garten zuverlässig erledigen können. Gerade die enorme Gewichtersparnis ermöglicht ein entspannteres und weniger ermüdendes Arbeiten. Hinzu kommt die geringeren Wartungsaufwände und Betriebskosten. Die günstigeren Anschaffungskosten tun dann ihr übriges.

Aber für wen ist dann eigentlich eine Benzin Heckenschere das richtige?

Vor allem im professionellen Umfeld sieht man immer noch größtenteils die Verbrenner Heckenscheren im Einsatz. Bei entsprechend guter Wartung sind diese Geräte absolut zuverlässige Arbeitstiere. Ob man sowas im privaten Umfeld braucht oder nicht hängt natürlich immer vom eigenen Garten und vielen anderen Faktoren ab.

Aber ich bin fest davon überzeugt, dass auch im professionellen Umfeld immer öfter Akkugeräte zum Einsatz kommen. Die etablierten Hersteller Stihl und Husqvarna bieten auch in diesem Segment bereits entsprechende Modellvarianten an.

Zur Heckenschere*

Wenn dir der Test bzw. Vergleich zwischen der Akku Heckenschere und der Benzin Heckenschere gefallen hat, sag mir doch mal in den Kommentaren bescheid!

Falls Dir meine Arbeit gefällt und Du mir auch auf Instagram folgen willst, suche nach “timbertime_blog” auf Instagram.

Du willst in Zukunft keine Projekte mehr verpassen?

Melde dich einfach bei meinem Newsletter an und Du wirst sofort benachrichtigt sobald ein neues Projekt online gestellt wurde. Du bekommst Benachrichtigungen über neue Projekte, neue Beiträge und Aktionen mit Partnern!




Transparenz:

Die DeWALT Akku Heckenschere wurde mir im Rahmen dieses Tests kostenlos von der SVH Handels-GmbH zur Verfügung gestellt. Ich beschreibe stets meine ehrliche und offene Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.